Auszug aus der Vereinssatzung:

§ 2

Ziele und Aufgaben des Vereins

 

1)  Zweck des Vereins ist die Förderung von Verbraucherberatung und Verbraucherschutz. Der Verein versteht sich als Verbraucherhilfevereinigung, welche dem Gedanken eines effektiven Verbraucherschutzes, insbesondere hinsichtlich von Kapitalanlagen jeder Art, verpflichtet ist.

 

2)  Vornehmste Aufgabe des Vereins ist deshalb die Information und Aufklärung über Risiken und Gefahren eigen- und fremdfinanzierter Kapitalanlagegeschäfte, wobei der besondere Schutz von Erwerbern fremdgenutzter Wohneinheiten, Beteiligter an geschlossenen Immobilienfonds sowie sonstige sogenannter Steuersparmodelle, Kreditnehmern und Versicherungsnehmern zum Schwerpunkt der Vereinstätigkeit gehört.

 

     Der Verein macht es sich weiter zur Aufgabe, Informationen über Initiatoren, Konzeptionäre und sonstige Beteiligte an Kapitalanlagen sowie solche Anlagegeschäfte finanzierender Banken zu sammeln, Unterlagen zu sichten, prüfen und auszuwerten, soweit nicht Berufsgeheimnisse oder gesetzliche Vorschriften dem entgegenstehen. Durch die Sammlung dieser Einzelinformationen soll Mitgliedern und Kapitalanlagegeschädigten ermöglicht werden, durch Informationsauswertung die wirtschaftliche Durchsetzung ihrer Interessen zu fördern. Zu diesem Zwecke will der Verein eine Verbindung zwischen den einzelnen Anlegern herstellen, um diese in die Lage zu versetzen, eine Bündelung ihrer Interessen zu erreichen und diese durchzusetzen.